FLAMENCOLOGIC?

ComputerDie Flamencologic-Kurse fördern das Verständnis, Emotion und Struktur im Flamenco zu verbinden. Mit anderen Worten, Einfachheit, eine klare Struktur und die „Werkzeuge“ zur Interaktion mit den einzelnen Elementen stehen im Mittelpunkt, um die Komplexität des Flamencos verstehbar zu machen. Die Kurse sind mit umfassender Sachkenntnis erstellt, beruhen auf den letzten Wissensstand und werden in DEUTSCHER SPRACHE gehalten.

DSC_0051_Pedro Viscomi Martin erklärt auf völlig neue, multimediale und interaktive Weise die gesamte Geschichte des Flamencos (siehe Geschichtskurse) sowie alle Palos (siehe Stilrichtungskurse), welche mit dem spezifischen Fokus auf den Flamencotanz konzipiert wurden. Das Teilnehmen und aktive mitmachen wird zu einem Schlüsselerlebnis! (Siehe Fotos)

20

WARUM FLAMENCOLOGIC BESUCHEN?
Für viele TänzerInnen, Gitarristen und SängerInnen ohne direkten Zugang zur spanischen Kultur bzw. Musikkultur ist es schwierig ein profundes Wissen über den Flamenco zu erlangen. Die Flamencologic-Kurse bieten hierbei die perfekte Lösung. (Feedback’s der letzten Kurse)

30Das Wissen, wird mithilfe multimedialer Technologie, Interaktion mit den Live-Musikern und vielen Tanzbeispielen abwechslungsreich, verständlich und logisch präsentiert. Die Kurse werden so zu einem emotionalen und einprägsamen Erlebnis, das schnell in die Praxis integriert werden kann.

WIE SIND DIE KURSE AUFGEBAUT?
PPS all inUm einen lebendigen und übersichtlichen Einblick zu gewährleisten, wurden die Geschichtskurse in einer unterhaltsamen Weise mittels einer dynamischen PowerPoint-Präsentation und Videoeinspielungen im Stil eines live Dokumentarfilm mit viel Liebe zum Detail konzipiert. Die Reise geht in mehreren Etappen von der antike bis ins heutige Digitale Zeitalter. Durch viele Bilder, übersetzte Texte und diverse Videobeispiele wird man regelrecht auf eine Flamenco-Zeitreise entführt. Nicht verpassen!

Palos alles in

Die Stilrichtungen, die mit dem spezifischen Fokus auf den Flamencotanz konzipiert wurden, werden zuerst umfassend behandelt und dann aufschlussreich mit Livemusikern vorgestellt und miteinander interagierend behandelt. Es werden zuerst Ursprünge, Evolution, die musikharmonischen Formen, Rhythmen, der literarische Inhalt der Letras (mit deutscher Übersetzung) und der tänzerische Aspekt inkl. der wichtigen Tanzstruktur abwechslungsreich, anwendbar und logisch erklärt.

Juan PedroDann werden die Stilrichtungen jeweils mit Pedro Viscomi Martin an der Gitarre und einem eingeladenen Sänger oder TänzerIn in familiärer Stimmung Live vorgestellt, um das aktive Teilnehmen anhand konkreter Übungs-einheiten zu einem Schlüsselerlebnis werden zu lassen!

KlatschenD.h. das Besprochene wird gleich Eins-zu-Eins mit-geklatscht, -gefühlt und eventuell -getanzt um, auf einer spielerischen, lebendigen und tatkräftigen Weise, die Werkzeuge der Interaktion gleich aktiv verstehen und erleben zu können. Auf diese Weise verbindet sich das Wissen mit der Praxis und wird so zu einem emotionalen und einprägsamen Erlebnis.

HandoutJeder Kursteilnehmer bekommt auch ein strukturiertes Handout, in dem wichtige Informationen sowie Google- und YouTube-Links zu finden sind, die allen Kursteilnehmern im Anschluss ein Selbststudium ermöglichen. Durch den verständlichen und logischen Aufbau können die Handouts auch als Nachschlagewerk genutzt werden, denn sie enthalten wertvolle Informationen, die so nirgendwo sonst zusammen getragen wurden.

WAS BRINGT MIR DER FLAMENCOLOGIC-KURS?
Fin de FiestaDas Verständnis der grundlegenden Zusammenhänge bringen endlich Klarheit! Die Faszination dieser Kunst entschleiert sich und rückt auf einmal ganz nahe. Die Rhythmik, das Gehör, die facettenreichen Interpretations-formen des Flamencos und die Interaktion mit den Musikern erweitern das Bewusstsein und das Verständnis für diese Kunst!

Wie die Kurse den Teilnehmern gefallen haben, kann in den Feedback’s der letzten Kurse nachgelesen werden.

WICHTIG:
Die Kurse können unabhängig voneinander besucht werden. Sie sind auch für Interessenten geeignet, die die nachfolgenden oder vorangegangenen Kurse nicht besucht haben.

ALLGEMEINES:
Am 16. November 2010 wurde der Flamenco von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Die UNESCO beschreibt die Voraussetzungen für die Ernennung zum immateriellen Weltkulturerbe wie folgt:

“Formen immateriellen Kulturerbes sind entscheidend von menschlichem Wissen und Können getragen. Sie sind Ausdruck von Kreativität und Erfindergeist, vermitteln Identität und Kontinuität. Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben und fortwährend neu gestaltet. Zu den Ausdrucksformen gehören etwa Tanz, Theater, Musik und mündliche Überlieferungen wie auch Bräuche, Feste und Handwerkskünste. Damit das weltweit vorhandene traditionelle Wissen und Können erhalten bleibt, hat die UNESCO 2003 das Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes verabschiedet.”
(Link auf UNESCO: http://www.unesco.de/kultur/immaterielles-kulturerbe.html)

 

Werbeanzeigen